Es geht in die letzten Stunden

Publiziert vom OnlineNarr am 25.02.2020

Street-Gugge-Party (viele Zuschauer und Narren) vorbei. Umzug (noch mehr Zuschauer und noch mehr Narren) auch vorbei. Die Fasnacht dreht auf die Zielkurve ein und die letzten Tage und Stunden der fünften Jahreszeit sind angebrochen.

Rückblick vom Samstag und Sonntag


Street-Guggen Night am Fasnachtssamstag

Fünfzehn Guggen von Nah und Fern haben die Strassen beben lassen. Auf nicht weniger wie drei Bühnen wurde gebloosen und gejättet und gekübelt was die Pauken und Trompeten hergaben.


Die Pip-Pop Clique aus Biel in voller Aktion


Der Paukist der Gugge Gülle Schlüch aus Basel, seines Zeichen Instrumentenbauer, beim Stimmen und Reparieren von Trommeln und Pauken verschiedener Gränchner Guggemusige...

Fasnachtssonntag: Der grosse Umzug

Auf 21 Nummero wurde der grosse Umzug angekündigt. Eigentlich sind es wohl 42 oder noch mehr Nummern da etliche Wagen und Gruppen aus zwei oder gar drei Teilen bestanden. Egal wieviele es auch waren. Der Umzug oder besser gesagt Cortège war lang (dauerte ja gut 2 Stunden). Zehntausende Zuschauer säumten die Strassen und Konfettis lag zentimeterdick auf den Strassen. Dazu noch traumhaftes und optimales Wetter. Grandios.


Die Faschingszunft präsentierte eine von vielen Burgen (je nach Sicht auch Schlösser) - die Gränchner Burgbar

Ausblick Nummero 1

Chinderball im Parktheater. Viel, viel Lärm, Geschrei, Gelächter, tanzfreudige und herumtollenden Kinder en masse.

 
Möchtest du auch einen Ballon?

Ausblick Nummer 2

BlueMoon Revival Party im Rössli. Legendär und es kommt wer noch kommen mag und kann. Meistens fast alle.


Legenden leben ewigs!

Ausblick Nummero 3 - Der Schluss. Aschermittwoch. Der Böög!

Mehr hierzu am Donnerstag. 

 

  

 

 

Zurück

Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
Bitte Text eintragen