Fasnacht: Es gibt ein wenig Dies und ein wenig Das


Gibt es eine Fasnacht? Antwort: Nein. Gibt es eine Fasnacht? Antwort: Ja. Verwirrt? Morgen wäre der schmutzige Donnerstag. Chesslete, mit vielen weissgekleideteten Früh-Narren, die lärmen und Spass haben und nach getaner Hochdezibel-Arbeit gemütlich mit einer Mehlsuppe und etwas Tee oder auch ein Glas Wein frühstücken. Wäre! Wenn da nur nicht diese chinesische Spassbremse in Form eines Virus wäre. Trotzdem, etwas Fasnacht gibt es gleichwohl. Häppchenweise, nur in Klein, nur mal hier, mal dort. Mehr leider nicht. Aber wie gesagt: Fasnacht ja und nein.   

Etwas Gränchner Gosche zum Auftakt und zum Vorwärmen. Für fünf Stutz ist die 74ste Fasnachtszeitung in Grenchen zu kaufen.

Das ist imfall ein Müsterli aus der Gränchner Gosche!

 

Dieses (Schnitzelbank Stadtratte in der Stadtapotheke) und noch viele weitere Schaufenster in der Stadt sind dekoriert. 

Ja und dann gäbe es ja noch die Chesslete: Die findet statt ab 05.00 Uhr auf deinem (oder dem deines Nachbarn) Balkon. Zuhause mit Schutzmaske. Lärm inklusive.

Eine Guggenight gibt es am Samstag: Ab Konserve und nur hörenswert unter dem Stadtdach. Mit Schutzmaske. Guggeklänge inklusive.

Und der Böög wird verbrannt: Auf dem Balkon. Deinem Balkon und nur in Form einer Kerze. Mit Schutzmaske und Feuerlöscher inklusive.

Die nächste, richtig nächste und richtig gute Fasnacht gibt es im 2022.

Bliib gsung!!!!  


Zurück zur Übersicht Nächster Beitrag